Zur Startseite

 

Die sinnvolle Hochzeitscheckliste

Extras / Hilfen

Weitere Themen

 

 

Eine wirklich brauchbare und nützliche Hochzeitscheckliste zu finden ist nicht ganz einfach.

Eine Hochzeitscheckliste soll Ihnen die Planung erleichtern und Ihnen helfen nichts zu vergessen. Gleichzeitig ist Sie ein Hilfsmittel für den zeitlichen Ablauf Ihrer Hochzeitsplanung.

Was Sie beachten müssen und wie Sie sich eine für Sie individuelle Liste für eine gelungene Hochzeit selbst erstellen lesen Sie in diesem Artikel.

 

Tipp: Nutzen Sie auch unsere 27 seitige Premium Checkliste mit über 115 Einzelpunkten (im Premium Hochzeitsplaner enthalten) und vielen Tipps.
>> weitere Infos (hier klicken)

 

von Maria de Santos, Hochzeitsplanerin

 

Wie gut ist eine vorgefertigte Hochzeitscheckliste?

Dass eine einfach ins Internet gestellte Hochzeitscheckliste zur Planung einer Hochzeit nur wenig hilft, merken viele Brautpaare erst sehr spät. Denn das, was alles fehlt und vom Ersteller der Checkliste nicht berücksichtigt wurde fällt sehr oft erst auf wenn es dringend benötigt wird, jemand anderes einen darauf aufmerksam macht oder man selbst lange darüber nachgedacht hat. Dadurch wird die zur Verfügung stehende Zeit knapp und die Hochzeitsplanung wird trotz Hochzeitscheckliste viel stressiger als gewünscht.

Zusätzlich ist die Reihenfolge bestimmter Punkte entscheidend. Die wichtigsten und zeitaufwändigsten Positionen sollten sehr früh begonnen werden. Andere Erledigungspunkte sind nicht so kritisch zu sehen. Um eine sehr gute und nützliche Hochzeitscheckliste zu erstellen gehört eine Menge praktische Erfahrung in der Hochzeitsplanung.

Sehr viele Webseitenbetreiber gehen nach dem Motto vor: Hauptsache ich habe auch eine Hochzeitscheckliste drin. Dies hat natürlich auf die praktische Nutzung durch die Brautpaare leider sehr unpraktische Auswirkungen.

Diese Checklisten sind selten in der Praxis erprobt und verbessert worden. Zusätzlich ist die Nutzung mehrerer Checklisten für die verschiedenen Themen (Grundsätzlicher Rahmen, Tagesplanung, Aufgabenverteilung usw.) empfehlenswert, die zusammen passen und aufeinander abgestimmt sind.

Der Aufwand ist dann viel größer als wenn Sie gleich zu Anfang eine für Sie passende Liste selbst aufstellen oder professionelle Unterlagen nutzen. Zu spät wird bemerkt, was alles fehlt und vergessen wurde. Falsche Zeiten werden angegeben (2-4 Wochen vor der Hochzeit das Menü mit dem Restaurant abzuklären ist einfach sehr spät, denn es gibt viele andere Dinge zu tun)

So entsteht viel Stress durch Zeitdruck, wenn alles plötzlich sehr schnell erledigt werden muss.

Fazit: Es gibt Licht, aber leider noch mehr Schatten bei den im Internet angebotenen Exemplaren einer Hochzeitscheckliste.

Ein umfangreiches und komfortables Planungssystem für praktisch alle Themen Ihrer Hochzeit finden Sie hier: Der Persönlichen Hochzeitsplaner

 

Der persönliche Hochzeitsplaner

hochzeitsplaner

Planen Sie ab sofort Ihre Traumhochzeit mit viel Spaß und freuen Sie sich auf einen wunderschönen Hochzeitstag. Wie das geht erfahren Sie hier.


 

Macht die Einteilung einer Hochzeitscheckliste in Monate Sinn?

Sehr viele - wenn nicht gar alle - Hochzeitschecklisten benutzen die sogenannte Countdown Methode. Sie zählen die Monate rückwärts; meistens in Abschnitten mit einer Dauer von 1 bis 6 Monaten. Also 8-12 Monate, 6-12 Monate,  2-4 Monate oder 1-2 Monate vor dem Hochzeitstermin. Anschließend werden die Wochen genauso behandelt 2-4 Wochen, 1-2 Wochen und zuletzt geht es tageweise.

Man hat das Gefühl, dass die meisten voneinander abgeschrieben haben und kaum jemand die eigene Hochzeitscheckliste durchdacht, geschweige denn jemals persönlich ausprobiert hat.

Denn im Praxistest entdeckt man plötzlich riesige Lücken und Ungereimtheiten. Alles passt nur dann, wenn die eigene Hochzeitsplanung exakt den Zeitvorgaben in der Liste entspricht.

Nutzen Sie also eine Hochzeitscheckliste, welche die Reihenfolge auch nach Wichtigkeit sortiert. Natürlich ergibt die Wichtigkeit auch eine zeitliche Reihenfolge, aber eben nicht automatisch umgekehrt. Beispiel: Die Aufstellung der Gästeliste ist sehr wichtig und sollte auch möglichst früh erledigt werden. Denn daraus ergeben sich viele andere Dinge wie z.B. die benötigten Sitzplätze (und viele andere Dinge mehr). Daraus ergibt sich wiederum die Größe Ihrer Hochzeitslocation usw.

Ideal ist es wenn die Hochzeitscheckliste Ihnen auch Freiraum lässt. Denn je genauer alles in ein Zeitraster gepresst wird desto weniger hilft Ihnen eine vorgefertigte Checkliste. Sie müssen dann die Wichtigkeit für alles selbst einschätzen und das kostet sehr viel unnötige Zeit.

Sind die Einzelpunkte und die Wichtigkeit richtig und ausgewogen verteilt wird dadurch von Anfang an die Basis gelegt, um Stress in den letzten Monaten der Vorbereitung der Hochzeit zu vermeiden.

Denn das wissen die meisten Brautpaare nicht: Durch eine zu unbedachte Planung am Anfang wenn alles locker und einfach erscheint entsteht ein hoher Erledigungsdruck in den letzten 4-6 Wochen. Und das alles während die meisten noch zur Arbeit gehen und nebenher eine Hochzeit organisieren.

 

 

Welche großen Kategorien sind empfehlenswert?

Ideal ist eine Mischung aus Priorität - also Wichtigkeit - und der Countdown Methode. Folgende Einteilung wird von Hochzeitsplanungsprofis so oder ähnlich in Ihrem System von Hochzeitschecklisten genutzt:

Priorität A

Sehr wichtig - möglichst sofort nachdem klar ist, dass geheiratet wird erledigen

Priorität B

Wichtig: Diese Dinge gleich nach Priorität A angehen

Priorität C

Mittlere Wichtigkeit:  5 bis 12 Monate vor der Hochzeit
C1: zuerst erledigen
C2: nach C1 erledigen

Pufferzeit

In den Monaten 4, 3 und 2 vor der Hochzeit  erledigen (alles was noch von Priorität C aussteht)

Countdown 3

In den Wochen 4, 3 oder 2 vor der Hochzeit erledigen

Countdown 2

Zielgerade:  1 Woche vor der Hochzeit

Countdown 1

Am Vortag der Hochzeit

Nach der Hochzeit: Alles was dann noch zu tun ist (Dankeskarte bis zu verschiedenen Namensänderungen …)

Diese Einteilung gilt für die große Hochzeitscheckliste, die alle wichtigen Punkte für die Hochzeit mit Standesamt und / oder Kirche und Feier usw. beinhaltet.

Weitere Checklisten wie z.B. die Planung eines Polterabends oder Berechnung  eines Kuchenbuffets oder eine  Aufgabenverteilung benötigen diese Art der Einteilung nicht. Es sind meistens überschaubare Checklisten mit deutlich weniger als 100 Einzelpositionen. Dennoch sollte man den Nutzen solcher zusätzlicher Checklisten nicht unterschätzen. Sie helfen viel Zeit zu sparen und den Überblick zu bewahren.

 

Der persönliche Hochzeitsplaner

 

Welche Punkte gehören in eine Hochzeitscheckliste?

Sicherlich gibt es noch viele Punkte mehr, die man in eine Hochzeitscheckliste aufnehmen kann; das hängt hauptsächlich von den speziellen Extras ab, die im Einzelfall gewünscht werden. Die wichtigsten Punkte finden Sie in den folgenden Listen geordnet nach Gruppen. Zunächst nach Wichtigkeit anschließend nach Countdown Methode. So wissen Sie immer, was zu tun ist.

 

Priorität A - sofort erledigen

Diese A-Aufgaben sind Grundlage für viele weitere Entscheidungen. Deshalb sollten Sie ganz zu Anfang einer Hochzeitsplanung gemacht werden. Vor allem mit der vorläufigen Gästeliste sollte sofort begonnen werden. Sie ist im Grunde einer der wichtigsten ersten Punkte jeder guten Hochzeitscheckliste. Denn bis die endgültige Gästeliste steht können einige Wochen, teilweise sogar Monate vergehen.

Einzelpunkt

Details

Vorläufige Gästeliste

Möglichst früh die erste Gästeliste aufstellen.

Suche nach Restaurant / Räumlichkeiten

Bitte beachten: Je größer die Gästezahl, desto schwieriger ist in der Regel die Suche. Denn große Räume (ab ca. 90 Personen) gibt es naturgemäß deutlich weniger als kleinere.

Termin Standesamt

zunächst Monat, später genauen Tag festlegen

Termin kirchliche Hochzeit ja / nein

zunächst Monat, später genauen Tag festlegen

Termin Hochzeitsfeier

zunächst Monat, später genauen Tag festlegen

 

 

Hochzeitscheckliste Priorität B - gleich danach erledigen

Auch die hier aufgeführten Punkte sind sehr wichtig.  Wenn Sie mit diesen gleich nach den Punkten mit der Priorität A beginnen haben Sie gute Voraussetzungen für eine angenehme Planungszeit und stressfreie Hochzeitsfeier.

Einzelpunkt

Details

Restaurant oder Partyservice?

Eine sehr wichtige Frage, die Sie für sich klären sollten.  Je nach Gästezahl unterscheiden sich die Ausgaben zwischen Restaurant und Partyservice mit gemieteter Location erheblich.

Polterabend?

Wenn sie einen Polterabend veranstalten möchten sind 2-4 Wochen vor dem Hochzeitstermin empfehlenswert

Kosten / Finanzierung klären

Detaillierte Infos zu den Kosten: Welche Kosten entstehen?

Karton / Ordner bereit stellen

Für alle Unterlagen, die sie im Laufe der Zeit sammeln

Geschenkeliste erstellen

Machen Sie sich Gedanken, was Sie wirklich benötigen

Trauringe anfangen zu suchen

zunächst im Internet > spart sehr viel Zeit

Familiennamen festlegen

 

Wollen wir einen Polterabend veranstalten?

 

Wunschliste zusammenstellen

 

Besprechung mit Eltern / Schwiegereltern

 

Finanzierung klären

Wer unterstützt Sie bei den Hochzeitskosten?

Termin mit engster Familienkreis abstimmen

 

Termine Standesamt, Kirche, Restaurant

Alles aufeinander abstimmen

Geschenkeliste aufstellen

Was brauchen wir wirklich? Was macht Sinn?

Urlaub / Sonderurlaub beantragen

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber

Gültigkeit der Pässe prüfen

Evtl. neue Pässe beantragen

 

Hochzeitscheckliste Priorität C:  5-12 Monate vorher

In dieser Kategorie befinden sich die meisten Positionen. Kleinere Erledigungen, die sehr wichtig sein können, aber auch Entscheidungen, die getroffen werden müssen und sehr viel Zeit benötigen.

Da es sich um sehr viele Punkte handelt haben wir zwei Unterkategorien gebildet:

  • C1: Diese Einzelpunkte sind innerhalb dieser Kategorie eher früher zu erledigen
  • C2: Um diese Einzelpunkte kann man sich anschließend kümmern

Sicherlich ist es bei dem einen oder anderen Punkt von Ihrer persönlichen Situation abhängig, ob dieser in Kategorie C1 oder C2 eingeteilt wird. Verschieben Sie also auch Punkte zwischen diesen Kategorien, wenn es für Sie besser passt. Die Einteilung,  die Sie hier finden hat sich bei den meisten Hochzeiten bewährt.

 

Priorität C1


Einzelpunkt

Details

Hochzeitsreise planen

Gültigkeit der Pässe, Impfungen vorgeschrieben, Hochzeitsreise möglichst im Abstand zur Feier machen > weniger Stress

Trauzeugen bestimmen

kein Muss mehr auf dem Standesamt

Endgültige Gästeliste erstellen

 

Menü bzw. Buffet planen

 

Einladungskarten aussuchen, bestellen

 

Brautkleidsuche beginnen

 

Anzug des Bräutigams aussuchen

 

Einladungskarten verschicken

 

Trauringe abholen, Gravur kontrollieren

 

Tagesablaufplan aufstellen und mehrmals überdenken

 

Kleidung Standesamt aussuchen

 

Testessen in möglichen Restaurants

 

Ehevertrag mit Rechtsanwalt besprechen falls gewünscht

 

Finanzen der Hochzeit regelmäßig prüfen

Ist Ihre Budget im Wunschrahmen?

Hochzeitsmesse besuchen

Die meisten Hochzeitsmessen sind im Januar bis März

Trauung mit freiem Theologen / Theologin

Möchten Sie außerhalb der Amtskirchen heiraten?

 

Priorität C2


Einzelpunkt

Details

Kirchliche Feier planen

Besprechen Sei den grundsätzlichen Ablauf mit dem Pfarrer, Pastor oder Pastorin

Sprüche, Verse und Lieder für Kirche aussuchen

 

Gestaltung des Liederheftes bestimmen

 

Kleidungsstil: Traditionell oder ausgefallen?

 

Gästeliste regelmäßig überprüfen

 

Traugespräche mit dem Pfarrer / Pastor

Grundlagen der kirchlichen Heirat sowie der Ausgestaltung (Liedtexte, Bibelstellen für die Lesung, Trauspruch) werden hier besprochen

Musik für die Trauung aussuchen

 

Musik für die Hochzeitsfeier organisieren (DJ, Band, Alleinunterhalter)

 

Hochzeitsfotos beim Fotograf oder privat organisieren

Studio- und / oder Aussenaufnahmen?

Hochzeitsauto, Oldtimer, Kutsche oder sonstiges organisieren

 

Zeremonienmeister/-in als Ansprechpartner für die Gäste bestimmen

Was soll dieser genau tun?

Zusätzliche Unterhaltung wie z.B. Zauberer, Bauchtänzerin etc. buchen

 

Hochzeitstanzkurs buchen

 

Gästeliste regelmäßig aktualisieren

 

Einladungskarten fertig machen

 

Blumenschmuck für die Kirche aussuchen

 

Blumenstrauß für Braut / Anstecker Bräutigam aussuchen

 

Blumenschmuck für das Auto / Kutsche usw. aussuchen

 

Rückmeldungen der Gäste in Liste eintragen

 

Liederheft zusammenstellen und drucken

 

Hochzeitstorte bestellen / backen

 

Besprechung mit Friseur: Probefrisur

 

Gästeübernachtung  organisieren

 

Menü und Ablauf des Menüs nochmals durchgehen

 

Wie kommen die Gäste zur Kirche / Ort der Feier?

 

Hochzeitsreise planen

 

Hochzeitsreise vorbereiten

 

Termine bei Friseur und Kosmetikerin machen

 

Termine bei Friseur und Kosmetikerin wahrnehmen

 

Tanzkurs belegen

 

Tischdeko überlegen

 

Wer hilft am Tag der Hochzeit bzw. übernimmt Aufgaben

 

Geschenketisch

 

Raum begutachten Tischplanung machen

 

Blumenkinder & Brautjungfern gewünscht

 

Gibt es auswärtige Gäste, die übernachten möchten?

 

Gästebuch kaufen

 

Ringkissen besorgen

 

Sitzplanung für die Hochzeitsfeier machen

 

Friseurtermin Bräutigam

 

Hochzeitskerze besorgen

 

Transport der Gäste

Taxi, (Klein-)Bus, Abholung mit Privatwagen

Geschenke für die Gäste

 

Angebote für die Drucksachen einholen

 

Vermählungsanzeige schalten?

 

Zimmer / Suite für die Hochzeitsnacht reservieren

 

Videofilmer auswählen

 

Kinder / Kindertisch

 

Hochzeitskuchen organisieren

Bedarf berechnen und Helfer / Bäcker finden

Geschenketisch im Geschäft oder im Internet

 

Ideen für Tagesablauf der Hochzeit zusammenstellen

 

Tagesablauf planen

 

Uhrzeit für den Gottesdienst besprechen

 

Genauer Ablauf für den Gottesdienst klären

 

Showeinlagen aussuchen und buchen

 

Programmheft für Kirche

 

Hochzeitszeitung erstellen

eigentlich nicht für das Brautpaar gedacht, sondern Aufgabe der Gäste

Spielsachen für Kindertisch organisieren

 

Bei manchen Punkten ist es sicherlich eine persönliche Entscheidung, ob man sie der Kategorie C1 oder C2 zuordnet. Entscheiden Sie also im Zweifelsfall selbst wie wichtig und frühzeitig sie bestimmte Punkte erledigen möchten. Bleiben Sie flexibel.

Hochzeit ohne Stress

hochzeitsplaner

Planen Sie jetzt Ihre Traumhochzeit mit dem Premium Planungs-System; ab sofort zum Herunterladen.
Überblick behalten und viel Zeit sparen


 

Hochzeitscheckliste Pufferzeit:  3 Monate Zeit

Die Monate 4, 3 und 2 vor dem Hochzeitstermin sind idealerweise als Puffer eingeplant. So haben Sie noch genügend Zeit alle noch offenen Punkte der Kategorie C zu erledigen. Auch wenn Ihre persönliche Planung etwas enger ist: Ein Minimum von 4-8 Wochen sollte zur Sicherheit eingeplant werden.

Die meisten Brautpaare empfinden die letzten 6 bis 8 Wochen vor der Hochzeit als sehr stressig und genau das lässt sich mit einer intelligenten Planung vermeiden. Planen Sie also einige Wochen Zeit vor den letzten 4 Wochen ein, in denen „offiziell“ nichts zu erledigen ist. Das schafft Ihnen den Freiraum, um noch die verschiedensten Erledigungen in Ruhe zu machen.

 

Hochzeitscheckliste Countdown 3:  4 bis 2 Wochen vorher

In dieser Kategorie befinden sich die meisten Positionen. Kleinere Erledigungen, die sehr wichtig sein können, aber auch Entscheidungen, die getroffen werden müssen und sehr viel Zeit benötigen.

Einzelpunkt

Details

Pässe für Standesamt bereit legen

 

Besonderheiten der Gäste Vegetarier usw. mit Restaurant / Partyservice besprechen

 

Solarium besuchen

 

 

Hochzeitscheckliste Countdown 2:  1 Woche vorher

In dieser Kategorie befinden sich die meisten Positionen. Kleinere Erledigungen, die sehr wichtig sein können, aber auch Entscheidungen, die getroffen werden müssen und sehr viel Zeit benötigen.

Einzelpunkt

Details

Streublumen besorgen

 

Anprobe der Hochzeitskleidung und evtl. Änderung

 

Hochzeitsschuhe einlaufen

einfach einige Stunden zuhause tragen

Aufkleber für Geschenke

 

Generalprobe in der Kirche

Weg abschreiten, Blumenkinder einweisen

Routen planen und abfahren bzw. mit Routenplaner planen

mit geschmücktem Auto max. 70km/h planen (können Sie in vielen Planern eingeben bzw. berechnen)

Einlaufen der Hochzeitsschuhe

Braut & Bräutigam!

Friseurbesuch Bräutigam

2 Wochen vorher, damit die Frisur gut aussieht

 

Hochzeitscheckliste Countdown 1:  1 Tag vorher

In dieser Kategorie befinden sich die meisten Positionen. Kleinere Erledigungen, die sehr wichtig sein können, aber auch Entscheidungen, die getroffen werden müssen und sehr viel Zeit benötigen.

Bargeld für Trinkgelder zurechtlegen

 

Brautasche packen

 

letzte Anprobe der Hochzeitskleidung

 

Koffer packen falls übernachtet wird

 

 

Auch diese Liste kann man noch mit weiteren Details ergänzen.

Ein sehr umfangreiches Planungssystem mit vielen hilfreichen Checklisten finden Sie in unserem Shop.
>> Der persönliche Hochzeitsplaner Inkl. Geld-Zurück-Garantie (hier klicken).

 

 

Was ist alles nach der Hochzeit zu erledigen?

 

Im engeren Sinn gehören die folgenden Punkte nicht mehr zu einer Hochzeitscheckliste, da diese ja zur Vorbereitung der Hochzeit dient. Dennoch gibt es auch danach einige Dinge zu erledigen bei denen eine Checkliste sehr hilfreich sein kann.

Einzelpunkt

Details

Alles für die Hochzeitsreise packen

 

Noch offenen Rechnungen begleichen

 

Dankeskarten schreiben

 

Fotos beim Fotografen aussuchen evtl. mit Album

 

Hochzeitsgarderobe zur Reinigung bringen

 

Sehr wichtige Namensänderungen

Klingelschild, Briefkasten, Lohnsteuerkarte, Arbeitgeber, Krankenkasse

Wichtige Namensänderungen

Personalausweis, Reisepass, Bank, Kreditkartenunternehmen, Führerschein, Fahrzeugpapiere, Versicherungen

Sonstige Namensänderungen

Telefonbucheinträge, Abos, Stadtwerke, häufig benutzte Onlineshops

Finanzen

Versicherungen überprüfen

Dankesgeschenke

für alle, die nicht zur Hochzeit selbst eingeladen waren und Sie mit Geschenken bedacht haben

 

Der persönliche Hochzeitsplaner

 

Hochzeitscheckliste auf einen Blick

  • Nutzen Sie in jedem Fall eine professionelle oder selbst erstellte Hochzeitscheckliste
  • Teilen Sie alle Aufgaben nach Priorität (A-C) und nach Countdown (3-1) ein
  • Planen Sie einige Monate Pufferzeit ein
  • Starten Sie mit Priorität A
  • Lassen Sie sich von anderen nicht zu viel in Ihre Hochzeitsplanung reinreden!

 

Eine wirklich gute Hochzeitscheckliste wird meistens gar nicht oder nur sehr bruchstückhaft erstellt. Planen Sie von Anfang an mit einer durchdachten Hochzeitscheckliste. Dazu brauchen  Sie am Anfang etwas mehr Zeit, aber in den letzten Wochen und Monaten vor Ihrer Hochzeit werden Sie froh sein ohne Stress die letzten Tage vor Ihrer Hochzeit genießen zu können.

 

 

Noch mehr tolle Tipps zur Planung Ihrer Hochzeit gibt es in unserem Shop.

 

 

Auch interessant: Hochzeit selbst planen - Stressfrei Heiraten - Geld und Zeit sparen